Gleichberechtigung: Alleinerziehende bekommen Ehepartner zugeteilt

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

familieBerlin –  Kinder brauchen Mutter und Vater, das steht für die Unionsparteien fest. Um dieses ideale Familienbild auch konsequent zu verwirklichen, hat die CDU-Bundestagsfraktion eine Gesetzesvorlage erarbeitet:

Die 1,6 Millionen allein erziehenden Eltern in Deutschland werden in diesen Tagen schriftlich aufgefordert, sich einen Partner des anderen Geschlecht zu suchen, den sie dann heiraten müssen und mit dem sie ihre Kinder gemeinsam aufziehen. Dadurch soll der Nachwuchs in der bewährten und traditionellen Familienstruktur mit Vater und Mutter aufwachsen. Für die Partnersuche gilt eine Übergangsfrist bis Ende des Jahres. Wer dann noch so unverantwortlich ist und seine Kinder alleine erzieht, der bekommt vom Jugendamt einen Partner zugewiesen.

Die SPD begrüßt diese Maßnahme und will dem Gesetz zustimmen. Dazu meint Sigmar Gabriel: „Es kann doch nicht sein, dass wir das Prinzip der Vater-Mutter-Kind-Familie nur bei adoptionswilligen Homosexuellen fordern. Gleiches Recht für alle, das haben wir unseren schwulen und lesbischen Wählern versprochen!“