Es reicht: Jahr 2016 wird vorzeitig für beendet erklärt

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter!
Foto: Adam J.W.C. CC BY-SA 3.0

Foto: Adam J.W.C. CC BY-SA 3.0

Sydney –  Mit einem gigantischen Feuerwerk wurde in der australischen Hafenstadt vorzeitig das neue Jahr begrüßt. Zu diesem Schritt hatte sich die Weltgemeinschaft entschlossen, um zu verhindern, dass das offensichtlich völlig verkorkste 2016 noch mehr Schaden anrichtet. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon rechtfertigte die ungewöhnliche Maßnahme: „Nach den ganzen Terroranschlägen, dem Tod vieler wundervoller Künstler und dem Wahlsieg von Donald Trump war das Maß einfach voll. Wir mussten handeln!“.

In wenigen Stunden wird deshalb auch in Deutschland überraschend Silvester gefeiert. Pünktlich um 0 Uhr beginnt dann der 1. Januar 2017. Trotz des dadurch verursachten Ausfalls des Weihnachtsfests werden keine Proteste erwartet: Dafür ist einfach die Erleichterung in der Bevölkerung zu groß, ohne Joachim Gaucks Ansprache ins neue Jahr zu kommen. Aussenminister Steinmeier (SPD) begrüßte besonders die Streichung des Heiligabends als einen wichtigen Schritt zur Normalisierung der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei.